Software-Ingenieure

Software-Ingenieure können mit Enterprise Architect Anwendungsfälle in Klassendiagrammen abbilden, die Interaktionen zwischen Klassen genau beschreiben, die Systembereitstellung mittels Verteilungsdiagrammen modellieren und Software-Pakete mit Hilfe von Paketdiagrammen definieren.

Anwendungsfällen auf Klassen abbilden
Mit Enterprise Architect kann ein Software-Ingenieur auf Basis der vom Software-Architekten entwickelten Anwendungsfälle Klassen erzeugen die die in den Anwendungsfällen festgelegten Ziele erfüllen. Eine Klasse ist eines der Standard-UML-Konstrukte die detailliert das Muster beschreiben aus dem zur Laufzeit Objekte erzeugt werden.

Interaktion zwischen Klassen
Ein Software- Ingenieur kann Interaktionsdiagramme (Sequenz- und Kommunikationsdiagramme) verwenden um das dynamische Verhalten eines Systems zu modellieren. Sequenzdiagramme werden verwendet zum Darstellen von Nachrichten die zwischen Objekten während deren Lebensdauer ausgetauscht werden. Kommunikationsdiagramme sind ähnlich den Sequenzdiagrammen, stellen jedoch die Art und Weise, in der ein Objekt mit anderen Objekten interagiert, dar.

Systembereitstellung
Ein Software-Architekt kann Verteilungsdiagramme verwenden um eine statische Sicht der Laufzeit-Konfiguration von Verarbeitungsknoten und von Komponenten, die auf diesen Knoten ausgeführt werden, bereitzustellen. Verteilungsdiagramme werden auch verwendet um die Verbindungen zwischen Hardware, Software und Middleware, die auf einem System verwendet wird, zu zeigen.

Software-Pakete
Mit Hilfe von Paketdiagrammen kann ein Software-Ingenieur die Software-Architektur weiter detaillieren und die Diagramme und Modellelemente in verwaltbare Gruppen einteilen.

zum Shop
NEWS
News als RSS-Feed abonnieren!

Logo SparxSystems