Enterprise Architect 9.0

Umfangreiche Verbesserungen hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit einschließlich kompletter Überarbeitung der Menüstruktur, noch einfacherer Zugang zu Elementeigenschaften sowie eine bessere Verwaltung der geöffneten Diagramme bietet die neue Enterprise Architect Version 9.0.

Nachfolgend im Auszug die neuen Funktionen:

Modellierungserfahrung
Eine neue Rendering-Funktionalität erlaubt es Diagramme als Handzeichnung darzustellen. Mit dem Hand-Drawn-Modus können Sie Diagramme als Handzeichnung darstellen - ein einfaches Mittel, um mehr Aufmerksamkeit bei weniger technikaffinen Projektbeteiligten zu erzeugen.

Erweiterung der Produktivität
Umfassende Erweiterungen der Versionskontrollfunktionalitäten, XMI roundtrip, Ecore (EMF) und weitere Plattformen werden unterstützt. Zusätzliche Überprüfung von paketübergreifenden Referenzen beim Import/Export/Versionieren. Viele Updates für C + +, C #, Java, VB.Net. Der neue RTF Template Editor erleichtert eine schnelle Erstellung und Anpassung von Dokumentvorlagen.

Einen Überblick der umfassenden Erweiterungen in der Versionshistorie.

Team und Projektmanagement
Eine Reihe von neuen Werkzeugen unterstützt Sie und Ihre Teamkollegen dabei das Projekt zeitgerecht auf dem richtigen Weg und im Budget zu halten. Durch den Projektkalender können Ereignisse, Meilensteine und zugewiesene Ressourcen verwaltet werden. Mit Gantt-Diagrammen können Aktivitäten und zugeordnete Ressourcen übersichtlich dargestellt und einfach organisiert werden. Mit der neuen "Personal Information Manager"-Funktion können "Modell-Mails" zwischen Projektmitgliedern ausgetauscht und zugeordnete Tätigkeiten verwaltet werden. Hinzu kommt die Gap-Analyse-Matrix, um eine IST – SOLL Analyse durchzuführen. Viele weitere Funktionen runden die Teamfunktionalitäten in EA 9.0 ab.

Neue Analyse- und Test-Tools
Test-Points und Test-Cuts – neuer View um Code xUnit-Tests zu verwalten und auszuführen. Aufzeichnung von Testfällen beim Ausführen von Code, Definition von Invarianten, Pre- und Post-Conditions. Modellsimulation von Verhaltensdiagrammen – Schritt für Schritt Simulation. Viele weitere Verbesserungen und Erweiterungen des Execution Analyzers, Debugging-Tools, sowie der Recording- und Profiling-Tools.