MedConf - Neue Konferenz rund um Software- und Systementwurf

Die MedConf 2008 richtet sich an Mitarbeiter der FE-Abteilungen und IT-Abteilungen von Medizintechnikunternehmen sowie an Dienstleistungsanbieter, die in diesem Umfeld tätig sind.

SparxSystems präsentiert EA auf der MedConf von 24-25.09.2008
  
Vom 23. bis 25. September 2008 findet die MedConf in München statt. Sie ist die erste Medzintechnikkonferenz die ihren Fokus einzig auf das Thema "Software- und Systementwurf für Medical Devices" legt.
 
Der Software- und Systementwurf für Medical Devices unterliegt einer Vielzahl von nationalen und internationalen Richtlinien, über die diese Konferenz Auskunft gibt. Mit der MedConf soll aber nicht nur eine neue Konferenz etabliert, sondern eine vielseitige Plattform für den Informationsaustausch innerhalb der Medizintechnik geschaffen werden.
Als Keynote Speaker konnten Prof. Dr. Johner vom Institut für Informationstechnologien im Gesundheitswesen, Emmanuel Joyeaux, Software-Referatsleiter im Bereich Intensivmedizin bei Dräger Medical sowie Dr. Axel Sodtalbers, Rechtsanwalt und Referent Recht bei der EWE TEL GmbH, Oldenburg, gewonnen werden.

Den Auftakt der MedConf 2008 bilden die vertiefenden Halb- und Ganztagesworkshops am 23. September 2008. Der methodische Schwerpunkt der Konferenz liegt auf der neuen DIN EN 62304 Norm (Die EN62304 ist auf dem Weg ein maßgebliches Instrument zur Ausrichtung und Bewertung der Softwareentwicklung in der Medizintechnik zu werden) sowie GAMP und GxP. Die Praxisseite wird durch zahlreiche Anwendervorträge, unter anderem von Dräger Medical, GE Healthcare, Siemens MED, Roche Diagnostics und GlaxoSmithKline beleuchtet.
 

möchte ich mich für Ihren Besuch bedanken. Gerne stehe ich Ihnen unter Hans.bartmann(at)sparxsystems.at zu Fragen, Anregungen und Vorschläge zur Verfügung.

Download der Präsentationsunterlagen vom Vortrag

Enterprise Architekt ist nicht nur ein Modellierungs-Tool sondern eine  Modellierungs-Plattform!
Mit einem Tool unterliegt man den Tool spezifischen Restriktionen. Enterprise Architekt ist keine Insel Lösung, Sie haben die Möglichkeit eigenen Sprachen zu erstellen um domänenspezifische Modelle zu bauen. Diese Modelle können anschließend weiterverarbeitet werden.  Mit dem Einsatz von EA  haben die Modelle einen Mehrwert in Ihrem Entwicklungsprozess und sind nicht nur hübsche Struktogramme.

Exemplarisch wird mit Hilfe der UML Modellierungsplattform Enterprise Architekt gezeigt, wie eine nahtlose Verbindung mittels Model Driven Generator (MDG) Technologie ohne semantischen Bruch zwischen Modellierung, Taskmanagement, Planung, Requirement Spezifikation etc. aufgebaut werden kann.

Der Workshop am 1.Dezember.2008 von 10h30 bis 16h30 ist ausgesprochen praxisorientiert, der inhaltliche Fokus liegt auf der Vermittlung von Tipps und Tricks für den ganz persönlichen Projekt-Alltag. Nutzen Sie die Gelegenheit um die Vielfalt von EA kennen zu lernen.

Unser Referent Dr. Horst Kargl beschäftigt sich seit 2000 mit objektorientierter Modellierung. Er war während seines Diplomstudiums Tutor an der TU Wien und unter anderem für Modellierungstechnologie und Methodik zuständig. In seinem Doktorratsstudium von 2004 bis 2008 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Wien und sammelte Erfahrungen im Bereich Modelltransformation und Informationsintegration. Schon 2006 begann er UML Schulungen basierend auf Enterprise Architect zu halten und wechselte
nach seiner Graduierung zum Doktor, zu SparxSystems Central Europe.

Agenda
10:00-10:30 Registrierung
10:30-11:15 Enterprise Architect
                        Aufbau von Enterprise Architect
                        Modellieren von UML 2.1++ mit Enterprise Architect
                        Diskussion
11:15-11:30 Pause und Kaffee
11:30-12:30 Generieren von Code mit Enterprise Architect  
                        Enterprise Architect Code Generierung Features    
                        Integration von Enterprise Architect mit Visual
                        Diskussion
12:30 13:30 Mittagspause
13:30-14:30 Teamarbeit mit Enterprise Architect 
                        EA im Team nutzen
                        Enterprise Architect + Team Foundation Server
                        Diskussion
14:30-14:45 Pause und Kaffee
14:45-16:30 Enterprise Architect als Modellierungsplattform
                        Erweitern von UML 2.1 (erstellen einer DSL)
                        Forward und Reverse Engineering einer DSL
                        Diskussion

<- Zurück zu: News
zum Shop
NEWS
News als RSS-Feed abonnieren!

Logo SparxSystems