Die Version 15.2 baut auf dem soliden Funktionsumfang von EA Version 15 auf und kombiniert eine unglaublich umfangreiche neue Palette an Tools, visuellen Verbesserungen, Teamanpassungen, Governance, Barrierefreiheit, Integrationen, Zusammenarbeit und Bereitstellungsoptionen, die zusammen Ihren Modellierungs- und Entwurfsprozess revolutionieren und neu beleben. Ein einziges Tool, mit dem Sie fachmännisch über mehrere Domänen hinweg eine vollständig integrierte, einheitliche Ansicht Ihres Unternehmens, Ihrer Software, Ihrer Systeme, Ihrer Prozesse, Ihres Unternehmens und Ihrer Welt erstellen können.

Diese Version von Enterprise Architect ist ausschließlich als BETA-Version zum Testen neuer Funktionen gedacht.

Registrierte Benutzer können die BETA hier herunterladen
Hinweis: Gültige Anmeldedaten sind erforderlich

 Zusammenarbeit        Erforschen & Visualisieren          Präzise simulieren
   
Über weite Entfernungen Modellierung auf Knopfdruck Mathematische Werkzeuge

Nahtlose Zusammenarbeit am Modell

Die Kollaborationsfunktionen von Enterprise Architect wurden erheblich verbessert, um Teammitglieder miteinander zu verbinden und die iterativen Prozesse der Modellierung und des Designs lebendig zu halten.

Die Chat- / Instant-Messaging-Funktionen wurden erweitert, um Einzelgespräche mit jedem anderen Benutzer im Modell zu ermöglichen und so einen sofortigen und produktiven Dialog "am Modell" zu ermöglichen. In Erweiterung der Gruppenchat-Funktion, die in früheren Versionen eingeführt wurde, fördert der neue Einzelgesprächsmodus stark fokussierte Diskussionen innerhalb des Modells und in Echtzeit.

Einrichten von Benachrichtigungen

Ein völlig neues Benachrichtigungssystem für Chats und überwachte Diskussionen ermöglicht es Ihnen, schnell und einfach zu sehen, wenn ein neuer Chat oder eine neue Diskussion hereinkommt, die für Sie relevant ist. Die Einstellung der neuen Eigenschaft 'Zusammenarbeit unterstützen' in Diagrammen ermöglicht es Elementen, ein Benachrichtigungssymbol anzuzeigen, wenn neue Chats und Diskussionen stattgefunden haben und Sie diese überwachen.

Wie Sie diesen neuen Modus für Modell-Chats zu nutzen,

  • Setzen Sie die Eigenschaft "Support Collaboration" in einem Diagramm
  • Platzieren Sie ein Akteurselement in diesem Diagramm, um ein Teammitglied zu repräsentieren
  • Geben Sie ihre Benutzeranmelde-ID im Feld Alias an
  • Benachrichtigungssymbole werden jetzt neben diesem Akteur angezeigt, wenn Sie eine ungelesene Nachricht von ihm haben
  • Wählen Sie einen Akteur mit einer 'Neuer Chat'-Benachrichtigung in einem Diagramm aus, um das Chat-Fenster für dieses Gespräch zu öffnen
  • Während das Chat-Fenster sichtbar ist, sind die Diagrammauswahl und der aktive Chat synchronisiert.

Bleiben Sie in Kontakt und Informiert

Das neue "Collaborations window" sammelt erfolgte Aktivitäten und momentanen Veränderungen der vier zentralen Aspekte der modellbasierten Zusammenarbeit. Jetzt gibt es einen "go to"-Ort, um zu erfahren, was auf der Teamebene geschieht.

  • Die Registerkarte "Reviews" bietet Zugang zu aktuellen und historischen Aktivitäten entweder innerhalb des aktuellen Reviews, dem Sie beigetreten sind, oder zu allen Reviews (gefiltert nach Zeit oder Status).
  • Das Fenster "Diskussionen" bietet eine (möglicherweise gefilterte) Ansicht der modellbasierten Diskussionen, die Ihnen ein unmittelbares Fenster für Teamdiskussionen zu bestimmten Modellelementen bietet.
  • Das Fenster "Kommentare" bietet eine Historie aller Elemente, die mit Kommentaren versehen sind. Kommentare eignen sich hervorragend, um Anforderungen, Bedenken, Verzögerungen, Entscheidungen und anderes Material informell zu notieren, das für ein Element relevant ist, das nicht Teil des eigentlichen Modells ist.
  • Das Fenster Letzte Chats ist eine laufende Liste der neuesten Nachrichten in den Chatgruppen und persönlichen Chats, die Sie abonniert haben.

Eine klarere, intuitivere Schnittstelle für modellbasierte Reviews Verbesserte Reviews Benutzeroberfläche und Funktionalität

Verbesserte UI und Filterung

Rezensionen haben jetzt eine übersichtlichere Benutzeroberfläche mit zusätzlichen Filterkonfigurationen. Dies ermöglicht es Ihnen, die gewünschte Rezension anhand ihres Status zu bestimmen oder alle erstellten Rezensionen, sowohl aktuelle als auch frühere, anzuzeigen. Die Benutzerschnittstelle wurde auch verbessert, um Reviews, die gesperrt, aber nicht von allen Genehmigenden genehmigt wurden, leicht zu identifizieren.

Reviews können jetzt auch durch einen konfigurierbaren Elementstatus gesperrt werden. Durch das Sperren wird die Möglichkeit, ein Review zu bearbeiten, aufgehoben. Dadurch erhalten Sie eine noch nie dagewesene Kontrolle über den Lebenszyklus eines Reviews. Sie können z.B. alle Reviews mit dem Status 'Vollständig' oder 'Geprüft' sperren, um den Entscheidungsprozess für das aktuelle Element für zukünftige Referenzen zu erhalten. Reviews, die durch den Elementstatus gesperrt wurden, sind leicht an einem '!'-Indikator auf ihrem Symbol zu erkennen.

Um auf die Konfiguration für den Sperrstatus zuzugreifen, sehen Sie sich die Multifunktionsleiste an: 'Start | Konfigurieren | Modell | Optionen | Statussperren überprüfen'.

Die Navigation der Elemente einer Überprüfung wurde vereinfacht.

  • Das Fenster "Rezensionen verwalten" enthält alle Elemente in der Rezension zusammen mit den Elementen, Genehmigenden und Rezensionsthemen.
  • Das Durchsuchen der Elementliste bei geöffnetem Collaborate-Fenster schaltet die Kontextauswahl im Collaborate-Fenster um, um das ausgewählte Review anzuzeigen.
  • Sie können die Reviews jetzt über die Kontextmenüoption 'Nach Status anzeigen' filtern.
  • Die Review-Historie wurde in das Fenster Collaborations verschoben.

Alle neuen Werkzeuge zur Erforschung Ihres Modells, zum Auffinden Ihrer laufenden Arbeiten und zur Visualisierung von Informationen

Version 15.2 führt neue Fenster, ein neues Verhalten und verbesserte Möglichkeiten zur Maximierung Ihrer Modellierung ein.  Neue Werkzeuge wie das Fokus-Fenster führen Sie zurück in das Modell und halten Sie über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden. Alte Favoriten wie der Element-Browser haben ein neues Aussehen und eine neue Position erhalten.

Besonderheiten

  • Ein neues Fokus-Fenster unterstützt Sie bei der Modellierung
  • Das Inspektor-Fenster lässt Sie bis ins kleinste Detail gehen
  • Dynamische Diagramme - Eine riesige neue Diagramm-API und integrierte JavaScript-Unterstützung
  • Dashboard-Diagramme legen automatisch Diagramme (und andere Elemente) in einem wählbaren Raster an
  • Die Icon-Bibliotheken von Google und AWS wurden aktualisiert.

Starten Sie die Modellnavigation und finden Sie schnell Ihre laufenden Arbeiten
Fokus-Fenster: Finden Sie Ihre bevorzugten Orte, neuesten Dateien und Lieblingsartikel

Neues 'Fokus'-Fenster

Das Fokus-Fenster ist ein neues Werkzeug, das Ihnen hilft, sich schnell durch das Modell zu bewegen und die Orte und Gegenstände zu finden, nach denen Sie suchen. Vier Werkzeuge, die bisher über ganz EA verstreut waren, sowie ein neues Werkzeug bieten ein zentrales und bequemes Instrumentarium, das Ihnen hilft, Ihre Ziele zu erreichen.

Diese Werkzeuge helfen Ihnen, Ihre speziellen Orte, aktuellen Dateien und Lieblingsobjekte zu finden. Steigen Sie in Rekordzeit wieder in das Modell ein und bleiben Sie auf dem Laufenden über die jüngsten Entwicklungen.

Was ist im 'Fokus'-Fenster

  • Das "Model Views" Window. Legen Sie Suchabfragen an, legen Sie Favoriten an und navigieren zu den Stellen, die Ihnen wichtig sind.
  • Ein neues Fenster "Quick Find window". Einfache Suchfunktion, mit der Sie Elemente oder Diagramme in Rekordzeit finden können.
  • Das Trace-Fenster. Betrachten und navigieren Sie die Abhängigkeiten und Verbindungen des aktuell ausgewählten Elements.
  • Das Fenster Zuletzt verwendet. Sofortsuchen, mit denen Sie sehen können, was sich im Modell in der jüngsten Vergangenheit geändert hat. Bleiben Sie mit den jüngsten Entwicklungen in Kontakt.
  • Das Fenster Revisit. Öffnen Sie das Diagramm, die externe Datei, das Dokument oder das Fenster, mit dem Sie in der jüngsten Vergangenheit gearbeitet haben.

Eine benutzerfreundliche Art und Weise, im Projektbrowser zu navigieren, während Elemente betrachtet werden

Neues 'Inspector'-Fenster

Das neue Inspektor-Fenster nimmt das Element-Browser-Fenster aus dem Projekt-Browser heraus und setzt es in sein eigenes andockbares Fenster. Jetzt ist es möglich, gleichzeitig im Modell zu navigieren und Elementdetails anzuzeigen. Wenn Sie ein Element im Projekt- oder Kontext-Browser auswählen, wird nun automatisch das Inspektor-Fenster mit der detaillierten Struktur geladen, in der Sie blättern und diese weiter bearbeiten und erforschen können.

Integriert mit externen Elementen

Der Element-Browser und der externe Element-Browser wurden ebenfalls in dem neuen Inspektor-Fenster zusammengefasst. Dies bietet eine benutzerfreundliche Möglichkeit, im Projekt-Browser zu navigieren, während die Element-Funktionen inspiziert werden.
Wenn Sie ein externes Element aus einem anderen System auswählen, das mit diesem Modell verknüpft ist, können Sie auch ausgewählte Details dieses Elements sehen. Sie sehen den Browser für externe Elemente nur, wenn Sie mit einem externen Quellelement aus Datenintegrationen verbunden sind.

Wo Sie es finden:

Auf das Inspektor-Fenster kann über das Menü Multifunktionsleiste zugegriffen werden: Start | Desktop | Entwurf | Erkunden | Inspektor".

Erfahren Sie mehr...

Mit den neuen API-Klassen und Funktionen können Sie Diagrammtypen auswählen, Daten festlegen und das Styling konfigurieren

Enterprise Architect wird jetzt mit einer völlig neuen JavaScript-Diagramm-Bibliothek ausgeliefert, die zur Beschreibung von Diagrammen, deren Typen, Daten und Styling verwendet werden kann. Diese Bibliothek kann von einem Element mit dem Stereotyp SSDynamicChart aufgerufen werden und bietet ein Diagramm, das über ein Skript gefüllt wird. Dynamische Diagramme werden immer dann aktualisiert, wenn das Diagramm, in dem sie sich befinden, geöffnet oder aufgefrischt wird, so dass die Daten automatisch auf dem neuesten Stand sind.

Die neue Verhaltenscode-Editor-Ansicht kann zum Anzeigen und Bearbeiten des Skripts verwendet werden (Alt+7). Dieses Skript wird beim Laden des Diagramms automatisch ausgeführt, um das Diagramm anzuzeigen.

Erfahren Sie mehr...

Erfahren Sie mehr...

 

Automatische Sortierung und Anordnung von Diagramm- und Grafikelementen

Erstellen Sie eindrucksvolle Berichte oder verfolgen Sie KPIs, Metriken und andere für Ihr Unternehmen relevante Schlüsseldatenpunkte mit dem neuen Dashboard-Stil für Diagramme. Aktivieren Sie die Option im Eigenschaftsfenster, und Ihre Diagramme und Grafiken werden automatisch nach dem von Ihnen gewählten Layoutstil sortiert und angeordnet.
Von einem Diagrammelement bis hin zu vielen, werden die Elemente automatisch so angeordnet, dass sie den gesamten Anzeigebereich ausfüllen.
Es stehen mehrere Layouts zur Auswahl - wählen Sie das beste für Ihre Diagrammtypen aus.
Verwenden Sie einen durchgehenden Stil für eine scrollbare Ansicht, die eine größere Anzahl von Elementen anzeigt.
Diagrammpositionen können manuell per Drag & Drop verschoben werden und rasten automatisch mit allen anderen Diagrammen ein, die sich um sie formieren.

Erfahren Sie mehr...

Nutzen Sie die Google-Symbolbibliothek
Die MDG-Technologie für die Google Cloud Platform (GCP) stellt alle Grafiken (Symbole und Bilder) zur Verfügung, die zur Modellierung von GCP-Architekturdiagrammen erforderlich sind.
Die Symbole und Bilder werden durch ein praktisches Model Wizard-Rahmenmuster bereitgestellt.
Das Google Web Images-Muster enthält über 250 Bild-Assets, die per Drag & Drop auf Diagramme gezogen werden können, um Ihre Cloud-Architekturen zu erstellen oder zu erweitern.

Erfahren Sie mehr...

 

Modellieren Sie Amazonas-Architekturen mit völliger Gestaltungsfreiheit unter Verwendung der neuen und verbesserten MDG Technology for Amazon Web Services (AWS) Architecture, die alle Grafiken (Symbole und Bilder) zur Verfügung stellt, die zur Modellierung von AWS-Architekturdiagrammen erforderlich sind.

Die Symbole und Bilder werden durch ein praktisches Model Wizard Framework-Pattern bereitgestellt.

Das Amazon/AWS Web Images Pattern enthält über 350 Bild-Assets, die per Drag & Drop auf Diagramme gezogen und verwendet werden können, um Ihr Architekturdiagramm zu vervollständigen und Ihre Berichte professionell, genau und beeindruckend aussehen zu lassen.

Erfahrn Sie mehr...

 

Kreuztabellen-Unterstützung für DMN-Entscheidungstabellen
Die neue Kreuztabellenunterstützung für DMN-Entscheidungstabellen ermöglicht die Auswahl der primären Eingabezeile durch den Benutzer, um die Kopfzeile für ein CrossTab-Layout im DMN-Ausdrucksfenster zu bilden. Es gibt zusätzliche neue Funktionen zum Verschieben von Zeilen und Zusammenführen von Zellen in der Entscheidungstabelle sowie zum Hervorheben der zugehörigen Einträge bei der Simulation. All dies bietet leistungsfähigere Optionen für das Layouten und Simulieren Ihres DMN-Ausdrucks.

Zusammengeführte Eingabezellen in der Entscheidungstabelle verbessert:

  • Vor-Ort-Bearbeitung von zusammengeführten Eingabe-Eingabe-Gitterelementen jetzt unterstützt
  • Simulation hebt jetzt zusammengeführte Eingabe-Eingabe-Elemente hervor
  • Die Entscheidungstabellenanzeige verwendet jetzt eine konsistente Spaltenbreite, wenn die Ausrichtung geändert wird.

Integrationen, Solver und neue Werkzeuge zur Erweiterung Ihrer Simulationen

Version 15.2 ist ein wichtiges Upgrade für Systemingenieure, technische Architekten und andere, die ihre Modellierungs- und Simulationsarbeit in Enterprise Architect mit MATLAB, Octave, Modelica und mehr koppeln möchten. Alle neuen "Solver"-Klassen und eine stark erweiterte Mathematik-Bibliothek in der JavaScript-Engine bieten eine neue und erheblich erweiterte Simulationsfähigkeit.

Neue Integrationen und Solver-Klassen.  Eine erweiterte mathematische Bibliothek, neue dynamische Diagramme und vieles mehr.

Mit Solver-Klassen können Sie zur Laufzeit beliebige mathematische Funktionen aus Matlab oder Octave über eine einfach strukturierte Solver-API aufrufen. Jetzt können Sie diese leistungsstarken mathematischen Werkzeuge direkt in Ihre laufende Simulation einbinden.

Der benutzerdefinierte Modellexport in Matlab-Tools wie Simulink und Stateflow bietet eine Plattform für die Modellierung und Simulation fortschrittlicher mathematischer Modelle und Architekturen.

Verbesserungen der Modelica-Integration und neue Möglichkeiten der Kopplung mit GNU Octave erweitern die Optionen, die dem Systemingenieur zur Verfügung stehen, der seine aktiven, Zustands- und parametrischen Modelle auf die nächste Stufe bringen möchte.

Die neue Dynamic Chart Bibliothek ermöglicht es Ihnen, Diagramme eng an Simulationen zu binden, so dass Sie Aspekte Ihres Simulationsverhaltens visualisieren können, indem Sie die Javascript-Engine verwenden, um Simulationsdaten zu sammeln und diese in ein Dynamic Chart einzuspeisen.

Die Cephes-Mathematik-Bibliothek wurde innerhalb unserer Javascript-Engine vollständig überarbeitet und steht Ihnen nun zur Verwendung innerhalb von Simulationen oder für jeden anderen nützlichen Zweck innerhalb von EA zur Verfügung.

Und um das Ganze zu vereinfachen, können Sie in EA jetzt Javascript-Code für jedes Element eines Diagramms im integrierten Code-Editor anzeigen und bearbeiten. Drücken Sie einfach Alt+7 in einem Diagramm, um jedes Element und die Operationen und Verhaltensweisen zu sehen, die Javascript zur Verfügung stehen und während der Simulation aufgerufen werden können.

Version 15.2 unterstützt jetzt ein neues JavaScript-Konstrukt namens "Solver". Wir haben zunächst Solver für die Integration mit MATLAB und Octave über die eingebaute JavaScript-Engine bereitgestellt. Das Referenzieren und Aufrufen von Funktionen in diesen externen Tools ist sowohl einfach als auch intuitiv und ermöglicht den sofortigen Zugriff auf die reichhaltigen mathematischen Bibliotheken und Fähigkeiten. Als Teil der JavaScript-Engine sind diese Solver-Klassen auch unmittelbar für Add-In-Autoren zugänglich, die modellbasierte JavaScript-Add-Ins erstellen.

Simulation-Solvers:
Die Klasse Solver ermöglicht es Ihnen, die Funktionalität externer Werkzeuge zu nutzen, um komplexe Aufgaben innerhalb Ihrer Simulation durchzuführen. Jedes dieser Werkzeuge lässt sich in ein externes Werkzeug integrieren, um eine einfache Nutzung der Funktionalität innerhalb dieses Werkzeugs zu ermöglichen. Einfacher Austausch von Variablen zwischen Javascript und jeder Umgebung
 
MATLAB-Solvers:
Direkte Integration in die MATLAB-API zur Verwendung der Berechnungs- und Diagrammfunktionen

Oktave:
Octave bietet eine Alternative zu vielen MATLAB-Funktionen
Integrierbar mit einem Oktav-Interpreter zur Verwendung beliebiger Oktav-Funktionen

Millionen von Ingenieuren und Wissenschaftlern auf der ganzen Welt nutzen MATLAB, um die Systeme und Produkte zu analysieren und zu entwerfen, die unsere Welt verändern.

Die MATLAB-Integration von Enterprise Architect wird über die MATLAB-API verbunden, so dass Ihre Enterprise Architect-Simulationen und andere Skripte auf der Grundlage des Wertes aller verfügbaren MATLAB-Funktionen/Ausdrücke ausgeführt werden können. Rufen Sie MATLAB über die Solver-Klassen auf, oder exportieren Sie Ihr Modell nach Simulink, Simscape und/oder Stateflow.

Mit Enterprise Architect 15.2 können Sie jetzt SysML-Simulationen sowohl in Simulink als auch in Modelica ausführen.  Enterprise Architect übersetzt ein SysML-Modell in das Simulink-Format und führt die Simulation automatisch aus und zeichnet die Ausgaben der ausgewählten Variablen auf. Die generierte Simulink-Datei kann auch direkt in Simulink geöffnet werden, was die Modifizierung und Feinabstimmung der Simulationseinstellungen und der Ausgabefunktionalität ermöglicht.

  • Drag-and-Drop-Zugriff auf gängige eingebaute Simulink-Bibliotheksblöcke direkt über neue Enterprise Architect-Pattern oder Verweis auf Ihre eigenen benutzerdefinierten Blöcke mit neuen SysPhS-Standard-Stereotyp-Parametern.
  • Die Simscape-Erweiterung für Simulink wird auch für die Modellierung physikalischer Systeme mit physikalischen Flüssen unterstützt, wodurch der Zugriff auf Simscape's große Auswahl an Bibliotheksblöcken über viele verschiedene physikalische Domänen hinweg ermöglicht wird.
  • State Machine geführte Simulation wird mit der Stateflow-Erweiterung zu Simulink unterstützt.

Errfahren Sie mehr...

 

Verwenden Sie die Simscape-Erweiterung zu Simulink, um physikalische Systeme zu modellieren

Enterprise Architect kann jetzt SysML-interne Blockdiagramme in MATLABs Simscape übersetzen. Simscape ist eine Erweiterung zu Simulink und weist MATLAB an, die angeforderten Ausgaben zu simulieren und zu zeichnen. Dies ermöglicht die Simulation physikalischer Systeme, bei denen Komponenten physikalische Objekte und Flüsse physikalische Substanzen oder Energie darstellen, z. B. Wasser, das von einem Tank zum nächsten fließt, oder Strom, der durch einen Widerstand fließt.
Greifen Sie auf die große Auswahl an vorgefertigten Simscape-Bibliotheksblöcken zu, oder erstellen Sie Verweise auf Ihre eigenen benutzerdefinierten Bibliotheksblöcke.

Führen Sie Ihre SysML-Simulationen in Simulink mit Zustandsautomaten durch. Die Zustandsautomaten werden in MATLAB-Stateflow-Diagramme übersetzt.

  • Nutzen Sie die Leistungsfähigkeit von MATLAB, um Ihre Zustandsdiagramme zu simulieren.
  • Einfacher Export- und Ablauffähigkeiten

Verwenden Sie die Octave-'Solver'-Klasse zur Integration mit Octave

Das Open-Source-Projekt Octave bietet eine reichhaltige Bibliothek mathematischer Funktionen, die Sie in Ihren Modellen und Simulationen nutzen können.

Ein Beispiel für ein Skript in Enterprise Architect, das Octave aufruft, um eine Darstellung der mathematischen Funktion auszuführen, ist in der Abbildung unten dargestellt. In diesem Fall wird eine Rechteckwelle erzeugt, die mit Hilfe einer Fast-Fourier-Transformation verarbeitet wird, um die Amplitude der Harmonischen zu erhalten, die die Rechteckwelle bilden.

  • Erstellen eines Oktav-Lösers in JavaScript
  • Nutzen Sie die mathematischen Fähigkeiten von Octave zur Steuerung von Simulationen
  • Integration mit Diagrammen und anderen Modellelementen

Der Export von Modellen nach Modelica wurde erweitert, um die Unterstützung für Modelica-Funktionen zu erweitern

OpenModelica

  • Unterstützt jetzt SysPhS zur Definition von Konstanten und Variablen innerhalb der SysML-Blöcke statt in der Simulationskonfiguration
  • Unterstützt die Anzeige der Blockdiagramme im Verbindungseditor von OMEdit - OpenModelica
  • Unterstützt den Verweis auf vorhandene Modelica-Bibliotheksblöcke oder benutzerdefinierte Blöcke
  • Zeigt jetzt Alias und Notizen im OpenModelica Connection Editor an

OMG-SysPhS-Norm

Enterprise Architect unterstützt jetzt auch die OMG SysPhS-Standards, so dass Sie Variablen und Konstante innerhalb einer Simulation stereotypisieren und diesen Variablen verschiedene Optionen zuweisen können. Dies bietet einen visuellen Ansatz zum Einrichten einer Simulation, indem die Konstanten und Variablen in getrennten Fächern auf Ihren Blöcken enthalten sind. Es hat auch den zusätzlichen Vorteil, dass die Simulationen leichter gemeinsam genutzt werden können, da sie jetzt modellbasiert sind.

Eine neue Code-Editor-Funktion unterstützt die Visualisierung des gesamten Codes und der Verhaltensskripts für alle Elemente in einem Diagramm.

Single Code-Editor

Die Bearbeitung des Javascript-Codes in Verhaltensmodellen wie Statemachines und Aktivitätsdiagrammen wurde verbessert, so dass nun alle Verhaltensweisen solcher Diagramme in einem einzigen Code-Editor bearbeitet werden können. Der Code-Editor für diese Elemente enthält einen Strukturbaum, der die Navigation und die Bearbeitung des Verhaltens beliebiger untergeordneter Elemente ermöglicht.

Structuer-Tree

Zuvor musste man für jedes einzelne Verhalten, das betrachtet oder bearbeitet werden sollte, F10 drücken oder den Eigenschaftsdialog aufrufen. Jetzt kann jedes Verhalten in einem einzigen Editor mit einem Strukturbaum bearbeitet werden, der eine schnelle Navigation zu untergeordneten Elementen ermöglicht.

 

Erstellen Sie leicht lesbare, visuell informative Diagramme aus Ihren Simulationen

  • Speichern Sie die Ergebnisse Ihrer Simulation als visuelle Diagrammelemente
  • Diagramme, die mit Simulationsergebnissen gefüllt sind, können leicht in Ihre Berichte aufgenommen werden
  • Benutzerfreundliche Simulationsergebnisse mit den Beteiligten austauschen, ohne zusätzliche Simulationswerkzeuge zu benötigen

Die Cephes-Mathematik-Bibliothek

Die legendäre Mathematik-Bibliothek von Cephes wurde nun vollständig und eng in die mit Enterprise Architect verfügbare JavaScript-Engine integriert. Diese Bibliothek ist eine Sammlung von mehr als 400 qualitativ hochwertigen mathematischen Routinen für wissenschaftliche und technische Anwendungen. Dies bietet ein enormes mathematisches Potenzial für Modellierer, die ihre Ingenieurs- und Systemmodelle auf die nächste Stufe bringen wollen.

Erfahren Sie mehr...

 

Diese Version von Enterprise Architect ist ausschließlich als BETA-Version zum Testen neuer Funktionen gedacht. Gültige Anmeldedaten sind erforderlich.