Service-Orientiertes Modellierungs-Framework ™ in Enterprise Architect

SOMF™ (ausgesprochen "SOM-F") stellt eine formale Methode zur Definition von Dienstleistungen auf verschiedenen Ebenen der Abstraktion zur Vefügung. Das Framework, verfasst von Michael Bell, ist eine Technologie-unabhängige Protokoll Notation, dass eine ganzheitliche Sicht auf unternehmensweite Software Einheiten, die als Service-orientierte Dienstleistungen angesehen werden, anbietet.

Diese kurze Einführung und die gezeigten Beispiele basieren auf das Whitepaper Enacting the Service Oriented Modeling Framework (SOMF) using Enterprise Architect von Frank Truyen von Cephas Consulting Corp.

SOMF 2 in  Enterprise Architect 8, SOMF 2.1 ab dem Release 9.0 
Implementiert als ein Profil in Sparx Systems Enterprise Architect, ermöglicht SOMF eine Model-Driven-Analyse und Design, welches Wiederverwendbarkeit unterstützt. Die SOMF Modellierungs-Notation bietet einen intuitiven Ansatz zur Visualisierung von “used-to-be”, “as-is” und “to-be” Statis des Enterprise Service-Portfolios.

Die Modellierungssprache adressiert Gesichtspunkte der Konzeption, Analyse, Design, Integration und Architektur mit dem Ziel Business und IT innerhalb einer Organisation anzugleichen.

Im Folgenden werden zwei SOMF's Gesichtspunkte (zum Vergrößern anklicken) modelliert in Sparx Systems Enterprise Architect vorgestellt. Das Beispiel zeigt die Dienstleistungen die von einen hypothetischen Reisebuchungs-Unternehmen angeboten werden. Das Service-Analyse Gesichtspunkt Modell zeigt den zukünftigen Zustand der Serviceorientierung, und hebt hervor die notwendigen Übergänge aus der aktuellen oder Legacy-Dienste Landschaft.

Das Business Integration Gesichtspunkt ordnet zu die Service-orientierte Einheiten zu den Business-Domains, durch Abgleich der entsprechenden funktionalen Fähigkeiten, geschäftlichen Nutzen und Kompatibilität. Das gezeigte Beispiel demonstriert eine Perspektive innerhalb dieser Sicht - die strukturelle Integration der Services.

Die Unterstützung für SOMF ist direkt in Enterprise Architect eingebaut, als Teil einer Reihe von Funktionen, welche die Visualisierung von Enterprise Services und später die Model-Driven Generierung von Service-orientierten Artefakte wie XML Schema, WSDL und BPEL-Skripten erleichtern.

Weitere Informationen über SOMF und Enterprise Architect finden Sie unter:    
. Enacting the Service Oriented Modeling Framework (SOMF) using Enterprise Architect by Frank Truyen of Cephas Consulting.Enacting the Service Oriented Modeling Framework (SOMF) using Enterprise Architect von Frank Truyen von Cephas Consulting. 

. A SOMF overview provided by Michael Bell, author of the SOMF framework .Ein SOMF Überblick, zur Verfügung gestellt von Michael Bell, der Autor des SOMF Frameworks .

 

zum Shop
NEWS
News als RSS-Feed abonnieren!

Logo SparxSystems